UPDATE ARCHIV

Hier werden fortlaufend die Publikationen des Fachmagazins "Update" veröffentlicht. Es gibt vierteljährlich Einblick in die Welt des Betonstrassenbaus in ganz Europa.

Kreisverkehrsflächen in Beton
update 3/10

Kreisverkehrsflächen in Beton sind in der Schweiz wie auch in Österreich seit Jahren gebaute Wirklichkeit und beginnen sich vermehrt nun auch in Deutschland durchzusetzen.
>> download PDF






Ökobilanz für die Herstellung und Nutzung eines Autobahnabschnitts
update 2/10

Die Belastung der Umwelt mit klimaschädigenden Emissionen wird zu erheblichen Teilen vom Strassenverkehr verursacht. Die ökologischen Auswirkungen, die bei der Herstellung und Erhaltung eines Autobahnabschnitts mit vier verschiedenen Oberbauarten in einem Betrachtungszeitraum von 30 Jahren entstehen, wurden dazu ergänzend in einem Forschungsvorhaben am Centrum Baustoffe und Materialprüfung der TU München untersucht.
>> download PDF


Erhaltung ländlicher Wege
update 1/10

Für Entwurf und Bau ländlicher Wege bestehen in Deutschland vom Strassenbau abweichende Regelwerke. Eines dieser Regelwerke ist das "Merkblatt für die Erhaltung ländlicher Wege", welches nun in einer neuen Ausgabe 2009 vorliegt. Das update 1/10 beschreibt Ziel und Aufbau des Merkblattes und beschäftigt sich im Wesentlichen mit der Erhaltung von Betondecken.
>> download PDF


Die Betonstrasse - eine nachhaltige Bauweise mit Zukunft
update 3/09

Betondecken eignen sich dank ihrer Beschaffenheit für alle Verkehrsflächen. Insbesondere für Autobahnen und Schnellstrassen stellen sie eine optimale Lösung dar: Betondecken erhöhen die Verkehrssicherheit, schonen die Umwelt - und sind auch aus wirtschaftlicher Sicht attraktiv.
>> download PDF


Verformungsstabile Betondecke für Lastwagen-Terminal am Gotthard
update 2/09

Für das neue Schwerverkehrszentrum (SVZ) an der Gotthard-Autobahn A2 bei Erstfeld im Kanton Uri / Schweiz wurde wegen der erwartet hohen Belastungen ein verformungsstabiler und verschleissfester Betonbelag eingebaut. Die von der 65 000 m² grossen Fläche geforderte Dauerhaftigkeit war nur durch eine Betondecke zu erfüllen. Der Einbau eines Betons der Festigkeitsklasse C30 / 37 mit einem Gleitschalungsfertiger stellte höchste Ansprüche.
>> download PDF


Die Akustik von Waschbetonoberflächen
update 1/09

Die Waschbetonbauweise zählt heute in Österreich und in Deutschland zur Regelbauweise. Eigenschaften wie eine hohe Griffigkeit, relativ geringe Geräuschentwicklung sowie eine lange Lebensdauer sind Gründe für deren immer stärkere Anwendung im städtischen Bereich. Waschbetondecken ermöglichen gegenüber herkömmlichen Asphaltbelägen Lärmreduktionen von zwei bis drei Dezibel.
>> download PDF


Kreisverkehrsanlagen in Betonbauweise - eine länderübergreifende Übersicht
update 3/08

Für die Konstruktion eines Kreisverkehrs in Betonbauweise gibt es verschiedene Lösungen, die in den Ländern nach örtlichen Erfahrungen entwickelt wurden. Die Betonbauweise ist nicht nur beim Neubau, sondern auch bei der Sanierung bestehender Verkehrsknoten eine wirtschaftliche Lösung mit einem guten Langzeitverhalten, die bei allen Grössen eines Kreisverkehrs angewendet werden kann.
>> download PDF


Wirtschaftswege in Beton - gute Gründe sprechen dafür.
update 2/08

Von 2004 bis 2007 wurde in Mesocco, Kanton Graubünden, ein Wirtschaftsweg zu einem Maiensäss (Alphütte) erneuert. Dank ganzheitlicher Betrachtung von Erstellungs- und Unterhaltskosten konnte die Bauherrschaft von Betonbelag überzeugt werden. Damit stand der Ausführung in Beton nichts mehr im Wege.
>> download PDF


Die Betondecke im städtischen Strassennetz - ein unverzichtbarer Faktor
update 1/08

Die Verantwortlichen von städtischen Strassennetzen werden aufgrund ständig steigender Verkehrsbelastungen, der starken Zunahme des Schwerverkehrs sowie der vielseitigen Nutzung immer enger werdender Verkehrsräume vor komplexe Herausforderungen gestellt. Dabei stellt sich Beton zur Befestigung von Verkehrsflächen gerade im städtischen Bereich als unverzichtbar heraus und bietet im Hinblick auf die Anforderungen der Zukunft hohes Potenzial. Eigenschaften wie Langlebigkeit, Verformungsstabilität, hohes Reflexionsvermögen und Umweltverträglichkeit zeichnen den Baustoff Beton aus.
>> download PDF


Halbstarre Deckschichten für hochbelastete Verkehrsflächen
update 4/2007

Rechtzeitig zur Fussballweltmeisterschaft 2006 wurde in Kaiserslautern der Vorplatz des Hauptbahnhofes modernisiert und in neuer Gestaltung fertiggestellt. Aufgrund der hohen Belastungen wurden zur Vermeidung von Spurrinnen die Busverkehrsflächen des angeschlossenen Busbahnhofes sowie die dazugehörige Zufahrtsstrasse mit einer halbstarren Deckschicht (HD) befestigt. Bei halbstarren Deckschichten handelt es sich um eine Kombinationsbauweise, bei der ein hohlraumreiches Asphalttraggerüst mit einem hochfesten hydraulischen Mörtel vergossen wird.
>> download PDF


Instandsetzung zum Thema Betonstrassen
update 3/2007

Betonbeläge auf Brücken sind heute in der Schweiz im Gegensatz zu früher selten anzutreffen. Eine Ausnahme bildet die instand gesetzte Einsteinbrücke in Zürich mit einer Gesamtfläche von 3800 m2.
>> download PDF






Eine Betonplattform für den Schiene-Strasse-Umschlag
update 2/2007

Im Januar 2005 wurde in Chavornay, Kanton Waadt (CH), eine Plattform für den Schiene-Strasse-Umschlag in Betrieb genommen. Aufgrund der ausserordentlich hohen Beanspruchung fiel die Wahl auf eine mit einem Gleitschalungsfertiger hergestellte Betonplattform.
>> download PDF





Akustisches Langzeitverhalten von Waschbetonoberflächen
update 1/2007

Um die Anforderungen an Lärmminderung und Griffigkeit zu erfüllen, muss bei der Anwendung von Beton die glatte Oberläche aufgeraut werden. In einem Forschungsauftrag wird das Langzeitverhalten dieser lärmarmen Betonober-flächen untersucht; erste Ergebnisse liegen nun vor.
>> download PDF




Erfahrungen mit Verkehrsflächen aus Walzbeton in Deutschland
update 4/2006

Walzbeton stellt eine Alternative gegenüber dem klassischen Ortbetoneinbau dar. Ein wesentlicher Vorteil liegt in dem schnellen Baufortschritt.
>> download PDF






Betondecken aus volkswirtschaftlicher Sicht
update 3/2006

Die Entscheidung über die Bauweise einer Betonfahrbahndecke erfolgt heute nach gesamtwirtschaftlichen Kriterien. Der volkswirtschaftliche Nutzen manifestiert sich in der erhöhten Verkehrsicherheit, den geringen Behinderungen durch Baustellen und einer komfortableren Fahrbahndecke.
>> download PDF




Bei hoher Beanspruchung: Beton
update 2/2006

Ab Ende 2006 wird eine neue Rampenbrücke den Zollwarteraum für Lastwagen auf dem Areal des ehemaligen Badischen Rangierbahnhofs in Basel, direkt ab A2, erschliessen. Diese soll nach 2008 auch dem Anschluss des neuen Rheinhafens dienen. Auf Grund der hohen Beanspruchungen wurde die Rampenbrücke mit einem Betonbelag versehen.
>> download PDF




Strassenverkehrslärm: Erkenntnisse und Minderungsmöglichkeiten
update 1/2006

Die durchschnittliche Geräuschbelastung durch Strassenverkehr steigt stetig an. Lärmemissionen können durch geeignete Massnahmen reduziert werden. Lärmschutzmassnahmen bedeuten jedoch oft erhöhte Kosten und Beeinflussung des Landschaftsbildes.
>> download PDF




Whitetopping - die weisse Alternative zur Sanierung von Asphaltbelägen
update 4/2005

Die Whitetopping-Bauweise ist eine Sanierungsmethode für deformierte und unterdimensionierte Asphaltbeläge. Sie ist rasch realisierbar, einfach zu handhaben, dauerhaft und dadurch wirtschaftlich.
>> download PDF

 

 

 


Dauerhafte Betonverkehrsfläche: Die Betondecke auf der Mölltalstrasse (A) wird 50 Jahre alt
update 3/2005

Die Mölltalstrasse in Österreich ist ein Beispiel für die Langlebigkeit von Betonstrassen. Sie beweist, dass 50 Jahr Lebensdauer für eine Betondecke keine Utopie sind. Obwohl Bemessung und Bauausführung nicht den heutigen Anforderungen entsprachen, ist sie immer noch in relativ gutem Zustand. Zur Entscheidungsfindung sollte deshalb auch die Nutzungsdauer in Richtlinien und Vorschriften Eingang finden.
>> download PDF



Betonbefestigungen für Busverkehrsflächen und Kreuzungen: dauerhaft und sicher
update 2/2005

Mit zunehmender Fahrzeugdichte und höheren Achslasten im Schwerverkehr sind Stadtverkehrsflächen, vor allem Busspuren, Busbahnhöfe und Kreuzungsbereiche, einer immer höheren Belastung ausgesetzt. Die üblichen Bauweisen mit Asphalt haben ihre Leistungsgrenze erreicht. Befestigungen mit Beton haben sich bewährt, sind in wirtschaftlicher Hinsicht sehr interessant und tragen zur Sicherung unserer Mobilität bei.
>> download PDF



Spurwegbau in der Schweiz: Betonspurwege im Gebirge
update 1/2005

Spurwege eignen sich hervorragend als Erschliessungsstrassen im Alpgebiet, sie haben sich in verschiedenen Kantonen der Schweiz fest etabliert. Bezüglich Dauerhaftigkeit und Unterhalt sind Betonspurwege eine äusserst wirtschaftliche und langlebige Lösung. Im Landschaftsbild wirken sie bereits kurz nach ihrer Erstellung wie gewachsene Naturwege.
>> download PDF



Funktionsbauverträge - ein Modell der Zukunft?
update 4/2004

Ein Funktionsbauvertrag beinhaltet nicht nur das einmal gebaute Projekt, sondern auch dessen Betrieb und Unterhalt („Bauwerk in Funktion"). Im Jahr 2002 wurden in Deutschland erstmals als Pilotprojekte zwei Strassenbaumassnahmen in dieser Vertragsform vergeben. Ausgeschrieben wurden die Kosten für den Bau sowie die bauliche Erhaltung über einen Zeitraum von 20 Jahren.
>> download PDF



Erster Betonkreisel der Schweiz
update 3/2004

Die Vorteile von Betonbelägen bei hohen Verformungslasten sind unbestritten. Und dennoch hat es für die Erstellung des ersten Kreisels in Beton bis zum September 2004 gedauert. Hauptsache, man kann sich nun an einem Objekt von den Vorteilen der gewählten Bauweise überzeugen.
>> download PDF




Beton im Dienst der Verkehrssicherheit: Die Bedeutung von Betonschutzwänden
update 2/2004
Rückhaltesysteme an Strassen verhindern zuverlässig, dass ausser Kontrolle geratene Fahrzeuge von der Fahrbahn abkommen. Dadurch werden Verkehrsteilnehmer auf dem gegenüberliegenden Fahrstreifen, Personen, gefährdete Objekte sowie die Insassen des Unfallfahrzeuges selber bestmöglich geschützt.
>> download PDF




Betondecke auf dem Prüfstand
update 1/2004

Bei der Wahl von Strassenoberkonstruktionen ist das Langzeitverhalten zu berücksichtigen. Die Wahl wird auf jene Variante fallen, welche während der Nutzungsdauer die geringsten gesamtwirtschaftlichen Kosten verursacht. Untersuchungen zeigen, dass die verschiedenen Oberbauvarianten in Beziehung zur Verkehrslast stehen. Strassen mit hohem Schwerverkehrsanteil erhalten mit einer Betondecke eine wirtschaftliche Fahrbahnbefestigung.
>> download PDF



Moderner Betonbelag für die Ländeanlage Meilen
update 4/2003

Ende1999 war der Fährbetrieb zwischen Horgen und Meilen an seine Kapazitätsgrenzen gestossen. Zudem war die 1968 gebaute Ländeanlage in einem mangelhaften Zustand. Die Fährgesellschaft beschloss, die Ländeanlage auszubauen und instand zu setzten. Das Tiefbauamt des Kantons Zürich bot, nach einem Variantenstudium, Hand beim Lösungsvorschlag „Betonbelag im Verbund“, einer Lösung mit den Prädikaten ausführungsfreundlich, wirtschaftlich und dauerhaft.
>> download PDF



Ortsumfahrungen mit Betonfahrbahndecken
update 3/2003

Fahrbahndecken aus Beton haben sich für Ortsumfahrungsstrassen als eine Kosten sparende und wettbewerbsfähige Bauweise erwiesen. Anlässlich der Verkehrsfreigabe eines Pilotprojekts in Deutschland wies die Bauverwaltung ausdrücklich auf die lange Lebensdauer von Betonstrassen hin.
>> download PDF




Noch kürzere Reparaturzeiten mit dem 12-Stunden-Beton
update 2/2003

Instandsetzungsarbeiten an stark belasteten Verkehrsflächen sind eine allbe-kannte, leidvolle Situation für den Verkehrsteilnehmer. Die Verantwortlichen stehen dabei unter enormen Zeitdruck. Diese Anforderungen führten zur Neu-entwicklung des 12-Stunden-Betons: Eine massgebliche Reduktion der Ver-kehrssperre um 17 Stunden ist möglich. Voraussetzung dazu ist eine erhöhte Erhärtungsgeschwindigkeit bei gleich bleibender Verarbeitbarkeit.
>> download PDF



Betonfahrbahnen in Tunnels der Schweiz
update 1/2003

Tunnels sollten unter grösstmöglichen Sicherheitsaspekten geplant und gebaut werden. Zur Tunnelsicherheit beitragen können Fahrbahnbeläge in Beton. Denn: Beton brennt nicht und entwickelt keine giftigen Gase. Diese Ausgabe beleuchtet sowohl den Aufbau wie auch die Sicherheitsaspekte von Betonfahrbahnen in Tunnels.
>> download PDF




Entwicklungen im Betonstrassenbau
update 2/2002

Über Neuerungen und Trends im Betonstrassenbau zu informieren, ist das gemeinsame Ziel der Verbände der deutschen, der österreichischen und der schweizerischen Zementindustrie. In der vorliegenden zweiten Ausgabe werden einige Leistungsdaten der Betonstrassen und aktuelle Entwicklungen in Deutschland vorgestellt.
>> download PDF





Betonstrassenbau in Deutschland, Österreich und der Schweiz
update 1/2002

Über Neuerungen und Trends im Betonstrassenbau zu informieren, ist das gemeinsame Ziel der Verbände der deutschen, österreichischen und schweizerischen Zementindustrie. In der vorliegenden ersten Ausgabe werden die derzeit gebräuchlichen Bauweisen in den drei Ländern kurz vorgestellt.
>> download PDF